Galerie

Projekt B

Dieser Vorgarten ist sehr schmal, lang und ist die ganze Zeit der Sonne ausgesetzt. Eine weitere Voraussetzung war die Einbindung von 2 Formgehölzen und die Kaschierung der Sicht unter die Balkone. Ein klar gegliederter, pflegeleichter Vorgarten, der die Elemente Wasser, Erde, Luft und Stein harmonisch in diesen langgezogenen Vorgarten geschickt verbindet. Ein Trockenwasserfall umrahmt von Basaltlava-Felsen. Der Flusslauf aus Granit endet als Welle der auf’s Land trifft und hier seinen Endpunkt findet. Die vorhandene Magnolie wurde fachgerecht zurück geschnitten um die massive Wirkung dieses Gehölz etwas zu schmälern. Die Formgehölze setzen neue Akzente vor dem sonst so tristen Hintergrund. Das satte Grün des Mooses lassen die Berglandschaften größer wirken und geben dem ganzen mehr Ruhe. Zu Kugeln geschnittene Gehölze sind ein Ersatz für weitere Felssetzungen, sie wirken leicht und integrieren sich harmonisch in das Gesamtbild. Die Kamelien setzen einen kleinen Farbtupfer und verdecken das Weiß des Balkons sehr gut. Es wurden Höhen und Tiefen geschaffen und der Garten wirkt jetzt größer und belebter. Ein Beispiel wie auch auf engstem, schmalem Raum ein Ort der Ruhe und Inspiration wird.